Hier zu sehen: Zwei Teilnehmer des Bocuse D'Or 2009 bei der Zubereitung einer Vorspeisenplatte

Unser deutscher Kandidat für den Bocuse D’Or 2014

Posted by & filed under Taste Talk.

Das schillerndste Ereignis der deutschen Gourmet-Szene hat seine Sieger gekürt. Am 02. Februar fand die Verleihung des Bocuse D’Or Germany 2014 auf der Gastronomie-Fachmesse INTERGASTRA in Stuttgart statt und wurde mit kulinarischen Höchstleistungen gekrönt.

Begonnen wurde dieser besondere Tag mit einem eigenen Gourmet-Catering – Austern, Foie Gras und Champagner wurden gereicht. Für aufregende Cocktail-Kunst sorgte Bartender und Deutscher Cocktail-Meister des Jahres 2010 Stephan Hinz und läutete somit den Wettbewerb auf hohem Niveau ein.

Acht deutsche Spitzenköche durften ihren innovativen Ideen freien Lauf lassen. Auf der Zutaten Liste standen Bömlo-Lachs, Kalbsrücken mit Knochen und Kalbsniere im Fettmantel, die nach fünf Stunden und 30 Minuten in Form zweier Hauptgängen, mit Beilagen, Garnituren und Saucen für 14 Gäste serviert werden mussten. Bewertet wurden die Gaumenfreuden unter anderem von Hendrik Otto (2 Sterne, Adlon Speisezimmer, Berlin), Nils Henkel (2 Sterne, Schlosshotel Lerbach, Bergisch-Gladbach), Andreas Meyer (2 Sterne, Mayers Restaurant, Zell am See) und Mario Lohninger (2 Sterne, Restaurant Lohninger, Frankfurt).

Miasa gratuliert als offizieller Partner des Events allen teilnehmenden Chef-Köchen und freut sich mit den strahlenden Gewinnern:

Der goldene Bocuse D’Or ging an Christian Krüger, Inhaber und Küchenchef des Axt in Mannheim (1 Michelin-Stern), der mit folgenden Kreationen die prominente Jury überzeugte:

Fischgericht
Bömlo Lachs im Blutwurst-Erde-Mantel

Limetten-Lachs-Ravioli, Lachskaviar
Linsengemüse, gestocktes Eiweiß, Zwiebeltapioka
Kapern-Rosinen-Vinaigrette
Eigelb in Traubenkernöl gegart
Eigelbcreme

Fleischgericht
Kalbsrücken mit Pilzfüllung und Farinamantel mit Pilzjus

Pilzrinde, Pilzcreme, Pilzbrot, eingelegte Pilze, gehobelte Trüffelbrioche
Kartoffelball mit flüssigem Kern und Pilzen, Kartoffelzylinder mit Kalbsnieren und Saure-Sahne-Schaum

Der zweite Preis wurde dem Chef-Koch Tobias Schlimbach (Landlust Burg Flamersheim, Euskirchen) verliehen. Und über den dritten Platz freute sich Robert Maas aus dem Restaurant La pôele d’Or, Köln.

 

[soliloquy id=“1751″]

 

Miasa bedankt sich für ein hinreißendes Event und die zahlreichen kulinarischen Meisterwerke. Wir freuen uns mit Ihnen auf den zweiten Vorentscheid in Stockholm, Schweden am 07. & 08. Mai 2014 und wir werden Sie weiterhin mit spannenden Eindrücken dieser Veranstaltungs-Reihe versorgen.

Möchten Sie selbst kulinarische Highlights in Ihrer Küche kreieren und Ihre private Jury durch Kreativität und geschmacklichen Hochgenuss beeindrucken? Dann schauen Sie in unter Miasa Rezepte und sammeln Sie Inspiration zur Verwendung von Safran – dem edelsten Gewürz der Welt, das selbstverständlich auch in der gehobenen Küche nicht fehlen darf!