club_supper_muse_miasa26

Safran und Pfeffer – ein Abend im Muse Berlin

Posted by & filed under Taste Talk.

An einem Samstag im August war es nun wieder soweit: ein weiteres Safran-Highlight mit kulinarischem Tiefgang, dieses Mal im wunderschönen Muse Berlin, einer Location, die für geschmackvolle Hochgenüsse in der deutschen Hauptstadt bekannt ist! Caroline Grinsted und Tobias Zeller kreierten für uns neun exquisite Gänge mit Miasa Safran und aufregenden Pfeffersorten aus aller Welt von Pure.Pepper.

Caroline und Tobias sind Berlins Pioniere der Supperclub Szene. 2010 gründeten Sie den Thyme Supperclub und verköstigten fortan fremde Gaumen in ihren privaten vier Wänden. Als Ort der Begegnung in Verbindung mit außergewöhnlichem Essen und erlesenem Wein, wurde der Thyme Supperclub bald zu einem begehrten Event. So entstand die Idee eines eigenen Restaurants, in dem wir unser Safran-Pfeffer-Dinner für interessierte Gourmets veranstalten durften.

club_supper_muse_miasa17

Es ist ein heißer Sommertag und die zahlreichen Gäste werden mit Safran-Champagner, Canapes von Schwarzpfeffer-Cheddar- Keksen und Safran Arancini mit grünem Spargel begrüßt. Ein edler Einstieg für ein außergewöhnliches Dinner-Event.

club_supper_muse_miasa31 club_supper_muse_miasa30

Die Räumlichkeiten des Muse wurden von Tobias stilvoll designt, eigene Kunstwerke zieren die Wände und große Holztische warten auf die zahlreichen Menschen, die sich jede Woche im Muse neu begegnen. Die Köstlichkeiten zaubert Caroline als passionierte Köchin und verwöhnt an unserem Abend rund 40 Gäste mit einer bemerkenswerten Ruhe. Die Leidenschaft der Zwei ist in jedem Bissen zu schmecken und so freuen wir uns auf den zweiten und dritten Gang: Lachs mit Rosa Pfeffer und gebackener Kabeljau mit Safran, Mandel-Knoblauch-Sauce. Dazu serviert Weinkenner Tobias einen leichten Chardonnay von Louis Latour aus Frankreich.

club_supper_muse_miasa02 club_supper_muse_miasa44 club_supper_muse_miasa48

Caroline und Tobias verstehen es, ihrem Restaurant eine individuelle und private Atmosphäre zu verleihen, die Stimmung ist vertraut und die Gäste versinken alsbald in anregenden Gesprächen. Währenddessen werden wir beglückt mit einem nächsten Gang aus Glasnudel-Salat mit Sesam, Koriander und Weißpfeffer, gefolgt von einer Pistaziensuppe mit Safran und Orangensaft – eine ganz neue Interpretation unseres beliebten Gewürzes. Dazu ein Sauvignon Blanc aus Deutschland als perfekte Ergänzung.

club_supper_muse_miasa59 club_supper_muse_miasa60

Das Erfolgskonzept des Muse ist nicht nur auf den Charme und die Herzlichkeit der beiden Inhaber zurückzuführen, sondern auch auf die erlesene Auswahl ihrer Produkte. Caroline und Tobias pflegen persönlichen Kontakt zu ihren Lieferanten und klären ihre Gäste über Herkunft und Hintergründe auf – so ist es eine Selbstverständlichkeit, dass auch das Fleisch biologisch ist. Als Hauptgang wird saftig gebratenes Rind mit Schwarzpfeffer Sauce, Paprika, Zwiebeln und Safrancouscous serviert. Das zarte Fleisch an würziger Sauce und das mediterrane Gemüse auf Couscous, einem Hauch von Orient, wird abgerundet mit einem vollmundigen, beerigen Wein, Cabernet Franc.

club_supper_muse_miasa66
Wer an diesem Abend tatsächlich geglaubt hat, nach sechs vorzüglichen Gängen keinen Bissen mehr zu vertragen, der hat sich ganz sicher geirrt, denn das Erdbeereis mit Schwarzpfeffer und Basilikum-Sauce forderte die Geschmacksnerven erneut auf liebliche Weise heraus und wird fulminant gefolgt von einem leichten Dessert aus deliziösem Safraneis mit Rosenwasser-Gelee.

club_supper_muse_miasa77 club_supper_muse_miasa73

Es ist ein gelungener Abend in besonderem Setting und wir sind begeistert von vielfacher Inspiration und der neuen Interpretation unseres Gewürzes. Es haben sich neue Geschmackswelten eröffnet und wir freuen uns auf ein nächstes Event- zu dem auch Sie wieder herzlich eingeladen sind!
Wir sagen: bis zum nächsten Mal und verspeisen zum Abschluss die Petit Four aus Safran-Zitronen Cookies und Schwarzer Schokolade mit Schwarzpfeffer Trüffel und Ziegenfrischkäse!

club_supper_muse_miasa36