Fresh organic vegetables in wicker basket in the garden

Von wegen langweilig: Safran bringt Pfeffer in die vegetarische Ernährung

Posted by & filed under Beauty & Lifestyle.

Obwohl die vegetarische und vegane Ernährung gerade voll im Trend liegt und mit Starköchen und Buchautoren wie Attila Hildmann („Vegan for Fun“) oder Nicole Just („Veganista“) auch immer mehr ein Gesicht bekommt, glauben zahlreiche Menschen, dass der Speiseplan ohne tierische Produkte ziemlich fad und einseitig aussieht. Das ist auch für viele der Grund, nicht auf Fleisch und tierische Erzeugnisse wie Milch, Käse und Eier verzichten zu wollen. Dabei sprechen viele medizinische und ökologische Gründe deutlich für eine vegetarische bzw. vegane Ernährung. Darum haben viele Menschen zumindest schon mal kurz darüber nachgedacht, den Fleischkonsum zu reduzieren oder ganz sein zu lassen.
Unser Tipp für Unschlüssige: Legen Sie doch einfach mal eine vegetarische oder vegane Woche ein, ohne sich unter Druck zu setzen.

Das Paradoxe ist, dass viele Neu-Vegetarier und -Veganer berichten, ihnen hätte gerade der Umstieg auf die fleischfreie Kost einen Reichtum neuer Geschmackserlebnisse beschert. Denn wer sich bewusster mit Nahrungsmitteln auseinandersetzt, entdeckt nicht nur schnell neue Lieblingslebensmittel, sondern in der Regel auch automatisch völlig neue Geschmackswelten.

Das Interesse für andere Zubereitungsmethoden und bisher vernachlässigte Gewürze und Gemüsesorten steigt wie von selbst und spätestens beim Durchblättern vegetarischer Kochbücher hat man plötzlich die Qual der Wahl. Viele entdecken durch eine derartige Ernährungsumstellung die Freude am Kochen noch einmal ganz neu. Noch auf der Suche nach Inspiration? In Kürze erwarten Sie in unserem Blog zwei leckere vegetarische Rezeptideen.

Zu einem Gewürz, das selbst einfachste vegetarische Suppen, Reis– und Pastagerichte sowie Desserts in eine ungewöhnliche Geschmackserfahrung verwandeln kann, zählt Safran. Safran passt beispielsweise hervorragend zu sahnigen Pastasoßen (Hafer- oder Sojasahne), Chilinoten und süßen sowie fruchtigen Desserts (Vanille- Mango- und Zitrusnuancen passen toll dazu).

Einer gesunden Ernährung setzt Safran als Gewürz sogar noch das i-Tüpfelchen auf: Sowohl in der Antike als auch in der traditionellen chinesischen Medizin und der ayurvedischen Heilkunde ist Safran für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt und daher wesentlich populärer als im europäischen Raum.